Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)  

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Hoen Media
Geschäftsführer Jörg Hoen, Lampennesterstraße 36, 66292 Riegelsberg

5. Haftungsbeschränkung und Schadensersatzansprüche
Hoen Media haftet nur für Schäden, die von Hoen Media oder seien Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht werden, es sei denn, es betrifft zugesicherte Eigenschaften. Die vorstehende Haftungs-beschränkung betrifft vertragliche, wie auch außervertragliche Ansprüche. Unberührt bleibt die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Hoen Media haftet nicht für die korrekte Funktion von Infrastrukturen oder Übertragungs-wegen des Internets, die nicht im Verantwortungsbereich von Hoen Media oder dessen Erfüllungspartnern liegen.

6. Webdesign
Das Vertragsverhältnis für Web - Design beginnt mit der Auftragserteilung des Kunden und endet mit der Übergabe der Seiten durch Hoen Media an den Kunden. Die Erstellung der Webseiten erfolgt durch Hoen Media nach den Wünschen des Kunden, die während des Vertragsverhältnisses jederzeit mit entsprechendem Aufpreis geändert werden können. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses durch Erhalt der Zahlung und Übergabe der Seiten an den Kunden, übernehmen wir keine Garantie für Fehler, die durch Eingriffe des Kunden oder Dritter entstehen. Der Kunde überzeugt sich bei Erhalt der Homepage, dass die von Hoen Media gefertigten Seiten den zuvor festgelegten Bedingungen entsprechen. Eine Verlängerung der Haftung kann der Kunde durch Abschluss eines Aktualisierungsvertrages mit Hoen Media erwirken. Hoen Media übernimmt jedoch keine Gewähr für die Vollständigkeit der Daten und dafür, dass die Leistung einem vom Kunden verfolgten bestimmten Ziel genügt. Hoen Media ist bemüht, den Auftrag des Kunden schnellstmöglich zu erfüllen. Eine Frist zu Fertigstellung muss zwischen Kunde und Hoen Media im Auftrag schriftlich festgelegt sein. Ist dies nicht geschehen, besteht keine Fertigstellungsfrist von Seiten Hoen Media. Eine festgeschriebene Fertigstellungsfrist kann nur eingehalten werden, wenn der Kunde die notwendigen Daten und Bild- sowie Tonträger bei Auftragserteilung unmittelbar bereitstellt. Sollten notwendige Daten nicht unmittelbar bereitgestellt werden oder keine Frist vereinbart worden sein, haftet Hoen Media nicht für Verluste, die dem Kunden durch Verzögerung entstehen. Verzögerungen, die aufgrund höherer Gewalt entstehen schließen ebenfalls eine Haftung seitens Hoen Media aus. Nach Abschluss der erbrachten Leistung von Hoen Media überzeugt sich der Kunde über die Vollständigkeit der Leistung. Für die vom Kunden gelieferten Daten und in der Website eingebundenen Verweise trägt der Kunde die alleinige Verantwortung. Für Veränderungen nach der Veröffentlichung trägt der Kunde die Verantwortung. Wird vom Kunden ein Aktualisierungsvertrag mit Hoen Media abgeschlossen, ist Hoen Media dafür verantwortlich, die Seiten des Kunden in den entsprechenden Zeiträumen zu kontrollieren und zu aktualisieren, sowie gegeben-enfalls Fehlfunktionen zu beheben. Der Kunde darf während der Vertragsdauer keine Veränderungen der im Wartungsvertrag aufgeführten Seiten von Dritten vornehmen lassen; in diesem Fall würde die Haftungsverpflichtung durch Hoen Media entfallen.

Seite 2 von 3